Impftermin in Berlin – privat versichert?

Wenn man privat versichert ist, wird man in Berlin nicht automatisch mit erhöhter Impfpriorität eingeladen.

Photo by CDC on Unsplash

Grundsätzlich tendiere ich häufig dazu, den Dingen ihren Lauf zu lassen, gerade wenn ich ich die Situation so einschätze, dass ich sowieso keinen großen Einfluss habe. So habe ich mich auch blind darauf verlassen, dass ich als Typ 1 Diabetiker automatisch in Berlin mit erhöhter Priorität zu einem Impftermin eingeladen werde.

In letzter Zeit mehren sich in meinem Umfeld aber die Einladungen und die bereits Geimpften und ich wurde etwas stutzig. Bereits Ende Januar hatte ich mir eine Bescheinigung von meiner Diabetologie-Praxis geholt, aber da die Impfreihenfolge und meine Einordnung fest stand, wusste ich nichts damit anzufangen.

Erst dieses Wochenende wurde mir klar, dass ich mich als privat Versicherter selbst um einen Termin kümmern muss:

Für Einladungen für  Privatpatient*innen zwischen 16 und 70 Jahren fehlt der KV Berlin die Datengrundlage. Privatversicherte benötigen deshalb ein ärztliches Attest, mit dem sie sich an die Senatsverwaltung (Impf-Hotline 030 / 9028 2200) wenden. Auf dieser Grundlage erstellt die Senatsverwaltung ein Einladungsschreiben mit einem Impfcode, mit dem dann ein Impftermin in einem Impfzentrum gebucht werden kann.

Zitat von kvberlin.de

Frohe Ostern!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.